FLUKS in Bratislava

city walk | collective map
2019

Für das SENSORIUM Festival in Bratislava wurde ein neuer FLUKS Prototyp angefertigt, der von den BesucherInnen während verschiedener Soundwalks ausprobiert werden konnte, um anschließend die gemeinsam entdeckten Räume auf einer kollektiven Karte verorten zu können. 
Das verwendete Klangwerkzeug kam dabei einem Instrument nahe, das Melodien abhängig vom eigenen Körperverhältnis zum Raum und zu anderen erzeugen konnte. Die BesucherInnen konnten alleine oder in kleinen Gruppen neue oder bereits bekannte Räume erkunden, um in ihnen neue Qualitäten zu entdecken.
Nach und nach entstand so eine Sammlung unterschiedlichster Räume, die mit kollektiven Erinnerungen gefüllt wurden. Die gemeinsamen Erfahrungen wurden zum Ursprang spannender Diskussionen über die verschiedenen Qualitäten von urbanem Raum. 
Die Klangstücke der TeilnehmerInnen wurden gespeichert und ihnen nach dem Festival zugeschickt. Die Daten wurden außerdem genutzt, eine empirische Analyse der Raum-Nutzer-Beziehung vornehmen zu können.